VORLAGE DER VERWALTUNG

Das Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie hat erfolgreich ein Forschungsprojekt mit dem Titel »Wirtschaftsförderung 4.0« beim Bundesforschungsministerium (BMBF) beantragt. Das Projekt erstreckt sich über drei Jahre. Die geplante Modellregion ist Osnabrück. Hier sollen im zweiten Jahr die Ausgangsbasis sowie das Handlungspotenzial analysiert werden. Aus der Analyse entwickelt das Wuppertal Institut in Abstimmung mit der Stadt und den relevanten Bürgerinnen und Bürgern ein Handlungskonzept. Für dessen modellhaft Erprobung würde bei der WFO für das 3. Projektjahr eine Stelle geschaffen. Dafür stellt das BMBF knapp 150 000 Euro Fördermittel bereit. Die Stadt Osnabrück bzw. die WFO muss daran keinen Eigenanteil übernehmen. Die Federführung liegt bei der Wirtschaftsförderung Osnabrück GmbH.

Das Konzept richtet sich unter anderem an Initiativen aus den Bereichen teilen, tauschen, reparieren und kooperieren. Ziel soll zugleich die Förderung von regionalen Wirtschaftsformen und nachhaltigen Unternehmen sein.  Dies geschieht parallel zum etablierten Sektor der Wirtschaftsförderung.

Entsprechender Ratsantrag aller Fraktionen am 1. 3. 2016
Änderungsantrag Brandes-Steggewentz (Die Linke), auch die Gewerkschaften einzubeziehen.

Rat am 30. 08. 2016
Kurzer Sachstandsbericht, wenig Substantielles.

Quelle: http://ris.osnabrueck.de/bi/yw020.asp